Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Der 19. Ordentliche Diözesantag der KAB Berlin fand am 3.11.2018 statt.

04.11.2018

 

                       

 

Welche Macht sollte die Arbeitswelt prägen?  

                     

- unter diesem Motto stand am 3. November 2018 der 19. Ordentliche Diözesantag der KAB Berlin in den Gemeinderäumen der St. Elisabeth-Kirche in Berlin-Schöneberg.

Die stellvertretenden Vorsitzenden Monika Binek und Michael Hübner begrüßten die 29 Delegierten von 8 Vereinen aus den Gemeinden und dem Zentralverein sowie den Parrer der gastgebenden Gemeinde St. Matthias Dr. Josef Wienecke.

Als geistige Einstimmung haben die Teilnehmer gemeinsam das "andere Vater unser" (Dr. Michael Schäfers) gebetet.

Die Bundesvorsitzende der KAB Deutschlands Maria Etl hielt ein Referat zum Thema

"Zukunft der Arbeit: Arbeit 4.0 - Digitalisierung der Arbeitswelt - Menschenwürde"

Anschließend gab es eine rege Diskussion.

Vor der Wahl der Gremien für die Wahlperiode von vier Jahren wurde eine Satzungsänderung einstimmig beschlossen: Der Diözesanvorsitz besteht aus zwei gleichberechtigten Personen (bisher eine Person), die die KAB Berlin in der Öffentlichkeit repräsentieren.

Als neue Diözesanvorsitzende wurden für vier Jahre gewählt:

Monika Binek und Michael Hübner

 

Zum Abschluß des Diözesantages feierte Domkapitular Pfarrer Stefan Friedrichowicz   um 16.30 Uhr in St. Elisabeth mit der Gemeinde eine Hl. Messe.

F. B.

 

 

Foto: Michael Hübner, Maria Etl, Monika Binek

Fotoserien zu der Meldung


19. Diözesantag der KAB Berlin am 3.11.2018 (05.11.2018)

19. Ordentlicher Diözesantag der KAB Berlin am 3.11.2018 in den Gemeinderäumen der und Hl. Messe in der St. Elisabeth-Kirche